Fragen zur Salzwasserbatterie

Die GreenRock Salzwasserbatterie


Seit Monaten erhalten wir eine Frage nach der Anderen zum Thema Salzwasserbatterie. Es freut uns sehr, dass viele PV-Anlagenbesitzer sich für diese Variante "Strom zu speichern" interessieren. Vielen Fragen sind sehr ähnlich und wir haben uns deshalb dazu entschlossen einen FAQ Blog dazu, zu erstellen. 

Fragen und Antworten zur Salzwasser-technik

Kann ich die Salzwasserbatterie in meine bestehende Anlage integrieren?

Generell ist die Greenrock Salzwasserbatterie eine Systemlösung, also ein Gesamtpaket von Batterie und Batteriewechselrichter. Da es sich bei dem Batteriewechselrichter um ein sog. bidirektionales System handelt, ist das Greenrock Stromspeichersystem mit den Salzwasserbatterien in nahezu jede bestehende PV-Anlage einsetzbar. 

Sind die Batterien mit einem bestehenden Batterie-wechselrichter Kompatibel?

Die Salzwasserbatterie kann theoretisch auch an einen anderen Batterie-Wechselrichter angeschlossen werden. Hierfür sind jedoch die Ladeparameter entsprechend der Batterie einzustellen. Dies müsste dann manuell geschehen und der Installateur haftet für die ordnungsgemäße Einstellung und Funktion. Hierfür gibt es vom Hersteller keine Freigabe und die Batterien sind deshalb einzeln nicht zu erwerben. Soweit ein bestehender Batteriewechselrichter vorhanden ist, ist die beste Variante diesen weiterhin, mit den bereits vorhandenen Batterien bestehen zu lassen und mit einem Gesamtsystem von Greenrock zu erweitern oder gleich komplett gegen ein Greenrocksystem zu tauschen. 

Was kostet eine Salzwasserbatterie?

Im Vergleich zu einer Lithiumbatterie ist die Salzwasserbatterie teuerer. Jedoch bietet die Salzwasserbatterie viele weitere Vorteile, welche einen Mehrpreis durchaus gerechtfertigt machen. Die Preise sind im Shop hier, sowohl für die Heimspeicherlösung als auch für die Businesslösung, direkt zu finden. Die Montagekosten verhalten derzeit ähnliche wie bei einer Blei- / Lithiumbatterie. 

Wie sinnvoll sind Salzwasser-Akkus?

Salzwasserbatterien sind die derzeit sinnvollste, sowie nachhaltigste Variante im Heimspeicherbereich. Aktuell gibt es keine Batterie die ähnliche umweltfreundliche und nachhaltige Rohstoffe verwendet und es schafft sich mit den derzeitigen Lithiumbatterien am Markt zu behaupten. Vergleichbare Lithiumbatterien bestehen aus dem Rohstoff "Lithium" welcher ein sehr begrenzter Rohstoff ist und werden laut aktuellen Meldungen und "schwierigen" Verhältnissen gewonnen. 

sind die LADEZYKLEN vergleichbar mit LITHIUM-IONEN-BATTERIEN?

Bei den Lithium-Batterien gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Es gibt einige Hersteller wie die Sonnenbatterie die sehr hochwertige Lithiumbatterien verwenden mit einer Lithium-Eisenphosphat-Technik, welche von den Ladezyklen höher als eine Salzwasserbatterie liegen. Vor den meisten Lithium-Batterien braucht die Salzwasserbatterie, in Punkto Ladezyklen, sich aber nicht verstecken. 

Weitere Fragen? Hinterlasse und einfach einen Kommentar mit deiner Frage und wir beantworten diese umgehend!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Elmar Kauder (Samstag, 02 November 2019 13:19)

    Hallo,
    ich habe im Moment ein 12 Volt System mit Laderegler Victron MPPT 100/30, Victron Phönix 12/800 für 220V Kleinverbraucher bis 300 W. Im Haus habe ich zusätzlich ein 12 Volt-Netz, das von der Batterie direkt auf die Verbraucher wie LEDs 12-Volt und sonstigen 12 V-Geräte geschalten ist mit max 10 Ampere. Als Speicher habe ich Exide Blei-Gel-Akkus.
    Meine Frage zu dem Salzwasserspeichersystem von Greenrock: Ich habe nirgends eine Information gefunden, welche Ladegeräte eingesetzt werden. Habe ich einen 12 V-Ausgang, wie viel Ampere? Ist ein Sinus-Wechselrichter auf 220V vorhanden und mit wie viel Ampere max? Wie hoch ist die maximale Leistungsentnahme bei zb 5 KW-Speicher?
    Macht es Sinn umzurüsten? Den Speicher finde ich genial, da sehr umweltfreundlich!

    Über eine Antwort freue ich mich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Elmar Kauder, 86551Aichach

  • #2

    Jochen Gebhardt (Montag, 04 November 2019 08:49)

    Hallo Elmar

    die Ladegeräte von Victron sind je nach System (Speichergröße) unterschiedlich. Aus der Broschüre unter https://www.speicherhelden.com/2018/01/27/greenrock-salzwasser-stromspeicher/#cc-m-product-14698230522 kannst du entnehmen, dass die Leistungsentnahme bei der 2,5kWh Batterie bei 20A und 48V liegt. Bei einer 5kWh Batterie ist die Leistungsentnahme somit bei (2Battrerien x 20A x 48V) 1,92kW.
    Unter dem obigen Link, findest du auch das technische Datenblatt für den Greenrock, welcher die Wechselrichterleistung bei allen Größen beinhaltet.