Gewährleistung / Garantie bei Photovoltaikanlagen und Stromspeichern

Vertragsrecht zu Photovoltaikanlagen und Stromspeichern

PV-Anlage oder Stromspeicher defekt?

Meist ist es sehr ärgerlich, wenn die PV-Anlage oder der Stromspeicher nach wenigen Jahren der Betriebsdauer eine Störung oder einen Mangel aufweist. Oft können es auch versteckte Mängel durch eine fehlerhafte Installation sein, die erst später auftreten. Für Anlagenbetreiber bedeutet dies Ertragseinbußen und beim Ausfall eines Stromspeichers um erhebliche Einsparungsverluste bei der Eigenverbrauchsquote. 

Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie bei PV-Anlagen / Stromspeichern

Generell ist zwischen der Gewährleistung und der Garantie zu unterscheiden. 

 

Gewährleistung: 

Die Gewährleistung ist eine gesetzliche Vorgabe und im BGB geregelt und dessen Verjährung von Mängelansprüchen unter § 634 geregelt. Hersteller und Handwerker bzw Lieferanten müssen sich deshalb an die gesetzliche Gewährleistung halten. Der Anlagenbesitzer ist verpflichtet den Schaden unverzüglich, während der Gewährleistungszeit, entsprechend schriftlich zu melden. 

 

Produktgarantie: 

Eine Produktgarantie ist eine freiwillige Sache von vielen Herstellern. Generell geht diese vom Hersteller der Produkte aus und hat mit dem Installateur / Handwerker nichts zu tun. Garantieansprüche sind deshalb direkt an den Hersteller zu richten. Der Installateur / Handwerker KANN dabei unterstützen oder für einen Schaden während der Produktgarantie aufkommen, MUSS aber nicht. 

Kaufvertrag- / Werkvertrag

Zwischen dem Kaufvertrag bzw Werkvertrag ist zu unterscheiden. Ein Werkvertrag liegt bei einem Bauwerk und einem Werk, dessen Erfolg in der Erbringung von Planungs- oder Überwachungsleistungen besteht vor. Bei Photovoltaikanlagen und Stromspeichern haben sich der Großteil der Gerichte zu einem Kaufvertrag entschieden. Der Grund hierfür ist, dass bei PV-Anlagen und Stromspeichern der Warenwert den Montagewert weit übersteigt und es sich somit um eine Warenlieferung mit Montageverpflichtung handelt. 

 

Kaufvertrag bei PV-Anlagen / Stromspeichern

Bei einem Kaufvertrag gilt eine Gewährleistung von 2 Jahren und ab 6 Monaten eine Beweislastumkehr. Die Gewährleistung beginnt mit der Abnahme der Anlage. Auch die Abnahme durch den Energieversorger, beim Zählertausch, kann als Abnahme angesehen werden und die Gewährleistung damit beginnen lassen. In den ersten 6 Monaten ist der Installateur / Handwerker in der Beweißpflicht und muss somit beweisen, dass der Schaden nicht von Anfang an vorliegt. Andernfalls muss er den Schaden an der Anlage auf eigene Kosten beseitigen. Nach Ablauf der 6 Monate ab Abnahme / Inbetriebnahme der Anlage hat der Anlagenbesitzer zu beweisen, dass der Schaden von Anfang an vorlag. 

 

Nach Ablauf der 2 Jahre ab Abnahme / Inbetriebnahme, ist die Gewährleistung verstrichen und es kann nur noch die Produktgarantie vom Hersteller in Anspruch genommen werden. Hier sind die Herstellererklärungen zu Produktgarantien und deren AGB's zu beachten. 

Empfehlung bei SChaden, Mängeln oder Defekt

Generell sollte "immer" versucht werden eine gütige Einigung zu finden. Sowohl für den Installateur als auch für den Anlagenbesitzer ist ein Schaden ein Minusgeschäft beim dem viel Zeit, Aufwand und Nerven verloren gehen. Das schlimmste was passieren kann ist, jetzt noch viel Geld in Anwälte und Gerichte zu investieren, da hier aus unserer Erfahrung immer nur die Anwälte oder Gerichte gewinnen. Beide Seiten jedoch viel Geld dabei verlieren und der Lösung des Problems auch nicht weiter gekommen sind. Sinnvoll kann es z.B. sein einen externen Berater wie einen Sachverständigen hinzuzuziehen, welche die Angelegenheit unabhängig für beide Parteien klären soll. Natürlich ist die beste Variante wenn man sich direkt mit seinem Installateur einigt um schnell einen Kompromiss zu finden und damit die Anlage schnellstmöglich wieder betriebsbereit ist. 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Die oben aufgeführten Texte sind lediglich Hinweise und Erfahrungsberichte. Bei rechtlichen Fragen ist zwingend ein Rechtsanwalt zu kontaktieren. 

Fragen oder Anregungen? Hinterlasse uns eine Nachricht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0