Steuererklärung für Phovoltaikanlagen selbst erstellen - Update im mein-senec Portal

Steuererklärung leicht gemacht - Update im mein-senec Portal

Die Steuer für Photovoltaikanlagen direkt im Senec Portal erledigen.

Ab sofort möglich aus dem Kundenportal mein-senec heraus die Meldung zum Eigenbedarf für das Finanzamt zu erzeugen. Das Programm bietet eine übersichtliche Eingabemaske für die wesentlichen Daten. Die Werte für den Eigenverbrauch und die darauf angefallene Umsatzsteuer werden automatisch errechnet. Daraus generiert mein-senec ein Dokument, das Ihre Kunden beim Finanzamt einreichen können. Weiter unten zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie das funktioniert. 

Meldung zum Eigenverbrauch für das Finanzamt­­­­­

Unter dem Menüpunkt "Service" in mein-senec.de findet man die Kachel "Finanzamtsmeldung".

Den entsprechenden Abrechnungszeitraum eingeben. Das letzte Kalenderjahr ist automatisch vorbelegt. Werte für den Netzbezug, die Stromproduktion und Stromeinspeisung werden automatisch aus mein-senec.de eingefügt. Diese Werte stammen allerdings nicht aus geeichten Zählern, daher empfehlen wir, die Daten mit der Einspeiseabrechnung des Netzbetreibers abzugleichen und gegebenenfalls mit den dort ausgewiesenen Werten zu überschreiben. Sie können auch eine Zählernummer hinterlegen, wenn sie möchten.

Sie müssen nun den eigenen Strompreis ermitteln. Dazu tragen sie die angefallenen Stromkosten (Jahresabrechnung der Reststrombelieferung bzw. der SENEC.Cloud Grundgebühren) in das entsprechende Feld ein. Der Strompreis errechnet sich dann automatisch aus den Stromkosten und dem Netzbezug.

Das System errechnet den Eigenverbrauch aus den Werten für Stromproduktion und -einspeisung. Aus dem zugrundeliegenden Strompreis errechnet sich dann die Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch.

Abschließend können Sie über den Button "Dokument erstellen" ein PDF-Dokument erzeugen und herunterladen. Dieses Dokument finden sie dann im persönlichen Dokumenten-Bereich.

Und nach wenigen Schritten haben Sie das perfekte Dokument für das Finanzamt!

Das Finanzamt ist aber nicht die einzige Institution, die vom Betreiber eines Stromspeichers Daten haben möchte. Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage mit einer installierten Leistung von mehr als 7 Kilowattpeak (kWp) betreiben und Strom selbst verbraucht wird, ist es laut § 74a des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)  verpflichtend, dem Netzbetreiber zu melden, dass Sie sich selbst mit Strom versorgen, wie groß die Leistung der Photovoltaik-Anlage ist und ob Sie von der EEG-Umlagepflicht befreit sind. Diese Meldung muss bis zum 28. Februar an den zuständigen Netzbetreiber erfolgen. 

Quelle:

DieEnergiefabrik DEF GmbH

Sabine Köhler

Am Hang 2a

84048 Mainburg

Deutschland

08751 70789

sabine.koehler@dieenergiefabrik.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0