„WÜRDEN SIE EINEN SOLAR-AKKU KAUFEN?“

„Würden Sie einen Solar-Akku kaufen?“: Diese Frage wurde Photovoltaikanlagenbesitzern und welchen die es 

demnächst werden wollen, gestellt. Das Ergebnis der Umfrage macht klar: Das Interesse an Solarspeichern ist 

groß. Aber die Frage nach der Rendite der Akkus steht erstaunlicherweise weniger im Fokus als man erwarten 

würde.

 

Brilon, 16.10.2015 – Seinen eigenen Strom produzieren – das kann man mit einer Photovoltaikanlage. Leider 

aber werden meist nur rund 20% selbst verbraucht, der Rest wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Mit 

einem Solar-Akku würde sich das ändern. Experten gehen davon aus, dass man den Eigenverbrauchsanteil mit 

einem Energiespeicher auf ca. 80% steigern kann. Klingt soweit alles sehr gut. Aber was wäre, wenn ein 

Solarspeicher die Rentabilität der Photovoltaikanlage reduzieren würde? Ist die Rendite der einzige 

überzeugende Grund für die Anschaffung eines Solarspeichers? Sind Umweltschutz und autarke 

Energieerzeugung nicht auch maßgebend?

 

Um herauszufinden, wie wichtig dem Kunden die wirtschaftlichen Argumente beim Kauf eines Solar-Akkus sind, startete das Solaranlagen-Portal.de die Umfrage: „Würden Sie einen Solar-Akku kaufen?“.

 

Das Ergebnis zeigt, dass beim Thema Solar-Akku nicht nur das Geld entscheidend ist. Denn mit 45% gaben fast 

die Hälfte aller Befragten an, dass sie sich für den Kauf eines Solarspeichers interessieren, selbst wenn das die 

Rendite der bestehenden PV-Anlage leicht mindern würde. Mit anderen Worten: Der Wunsch nach unabhängiger

Stromproduktion, der Umweltschutz und andere gute Gründe sind offensichtlich stärker als reine 

Renditeerwägungen beim Erwerb eines Solar-Akkus. Die Rendite ist also kein K.O.-Kriterium.

 

Weitere 36% der Teilnehmer gaben an, dass Sie erst noch auf fallende Preise warten möchten, da Sie keine 

Minderung der Gesamtrendite der Photovoltaikanlage in Kauf nehmen würden. Nur knapp 19% interessieren 

sich momentan überhaupt nicht für einen Solar-Akku.

 

Über 80% bekunden also großes Interesse am Erwerb eines Solar-Akkus. Das sind gute Nachrichten: Denn 

Stromspeicher werden der Solarbranche wieder auf die Füße helfen, nachdem es in den letzten Jahren mit der 

Einspeisevergütung und synchron dazu mit der Photovoltaik-Nachfrage bergab ging. Außerdem sind die Akkus 

ein großer Schritt in Richtung Unabhängigkeit von den Stromkonzernen und deren teilweise nicht 

nachvollziehbarer Preisgestaltung.

 

Mehr zum Thema:

https://www.solaranlagen-portal.de/solar-akku/solar-akku-preise-kosten.html